Die Wassermühle Höltermann und ihre heutige Bedeutung

Öffnungszeiten

Von April bis Oktober jeweils am ersten Sonntag im Monat von 16-18 Uhr geöffnet. Führungen sind darüber hinaus nach vorheriger telefonischer Absprache möglich, und zwar unter Tel. 05491/994972 oder Email a-e-l@gmx.de

Eintrittspreise

Erwachsene: 1,- €

Kinder bis 14 Jahre:
Eintritt frei

Führungen: 10,- €

Kontakt

Für die Führungen etc. wenden Sie sich an den Mühlenwart: Dr. Alfred Lindner Tel.: (0 54 91) 99 49 72
a-e-l@gmx.de

Als zweites historisches und Demonstrations-Gebäude neben dem Stadtmuseum unterhält und pflegt der Heimat- und Verschönerungsverein „Oldenburgische Schweiz“ bei regelmäßigen Öffnungszeiten und vereinbarten Führungen die Wassermühle Höltermann an der Mühlenstraße 37 in Damme. Beide Gebäude befinden sich nur 200 m voneinander entfernt.

Der Standort für eine Wassermühle ist auf diesem Bauernhof seit über 800 Jahren nachzuweisen, denn die frühere Müllerfamilie Höltermann war schließlich jahrhundertelang Bördevogt für die Höfe der Johanniter-Kommende Lage in Neuenkirchen. Dieses Amt verschaffte ihr das Privileg, eine von drei Wassermühlen im gesamten Kirchspiel Damme zu betreiben. Diese Geschichte wie auch alles rund um die Entwicklung dieser Mühle ist in einer Ausstellung auf Schautafeln im Innern des Gebäudes dargestellt.

Eine Führung durch den Mühlenwart des Dammer Heimatvereins erklärt den Besuchern natürlich nicht nur diese seit 1294 nachweisbare Geschichte, sondern vor allem die Funktionsweise eines solchen Kraft- und Mahlwerks. Seit der Renovierung 1999 ist die letzte gangbare Wassermühle in Damme aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht.

Das heutige Mühlengebäude stammt in wesentlichen Teilen aus dem Jahr 1801, weist jedoch in einigen Bereichen noch auf Vorgängerbauten bis ins 17. Jahrhundert zurück. Mit der Renovierung hat die Stadt Damme als Pächter das Mühlengebäude zum Betrieb an den Heimatverein Damme übergeben. Als verantwortliche Mühlenwarte sind seitdem Hans Walter und Heinrich Bohne tätig gewesen. Derzeit hat Dr. Alfred Lindner zusammen mit Jürgen Arlt diesen Posten inne.

Zwei Schriften sind zur Mühlengeschichte erschienen und im Stadtmuseum Damme (Lindenstr. 20) sowie in der Mühle erhältlich:

„Die Höltermann’sche Wassermühle in Damme“ von Wolfgang Friemerding und Rüdiger Wormuth, illustr., in: Deutsche Mühlenführer, Heft 9, Osnabrück 2000, 2,50 €

„Dammer Wasser- und Windmühlen. Eine bewegte Geschichte“ von Wolfgang Friemerding, illustr., Damme 1996 sowie weitere, teils ergänzte Neuauflagen, 5,00 €

IMPRESSUM | copyright © Heimat- und Verschönerungsverein „Oldenburgische Schweiz“ Damme e.V. | Webdesign beja media GmbH